[Warhammer 40.000] – 1.500P-Spiel

Neulich hatte ich mein erstes größeres Warhammer 40.000-Spiel. Da ich keine Armee hatte, die groß genug war, habe ich mich mit meinem Gegner darauf verständigt, dass ich eine gemischte Armee aus unterschiedlichen Fraktionen stellen durfte. Dazu räumte ich meine Vitrine und meinen Bemaltisch leer und stellte alles auf, um meinen T’au-Trupp zu ergänzen. Darunter befand sich ein Necron Anrakyn, ein kleiner Chaos Trupp aus einem Sorcerer, einer Hand voll Chaos Space Marines, drei Plaque Marines und einem auserkorenen Champion. Verfeinert wurde das Ganze mit einem alternativen Modell für einen Herold of Nurgle, drei Plague Drones und drei Nurgling-Schwärmen.

 

Meine Aufstellungszone

Im Hintergrund begründete ich es damit, dass der Anrakyn Verstoßene und Freischärler um sich scharte, um seinem geheimen Ziel, der Bergung eines uralten Artefakts, näher zu kommen. Natürlich versuchte das eine Vorhut an Space Marines zu verhindern.

Der gefallene Zauberer. Sein Schicksal ist es, für allezeit durch Nurgles Brut gequält zu werden.

Der Feind hat Stellung bezogen.

Um es kurz zu machen: Es gelang ihnen auch. Ein Sprungtrupp sicherte frühzeitig das Artefakt und bis zum Ende der fünften Runde schaffte es Anrakyn und seine bunte Truppe nicht, es zurück zu bekommen. Es sah sogar so aus, dass die Einheit kurz vor der Veröffentlichung stand.

Das Zentrum wurde stark gesichert.

Das Spiel hat jedenfalls riesig Spaß gemacht, auch wenn ich bei den einheitenspezifischen Sonderregeln sehr unsicher war und mein Potenzial nicht richtig ausspielen konnte. Beim nächsten Mal sollte ich nochmal mit weniger Punkten starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.